Ein Stern in vier Varianten

Ein Stern in vier Varianten Ein Stern in vier Varianten

Wir zeigen einen relativ einfachen Stern in vier Varianten. Der Anfang bleibt immer gleich, lediglich im letzten Schritt werden die Zacken der Sterne unterschiedlich umgeschlagen, sodass vier verschiedene Sterne entstehen.
Für diese Sterne wird die 6er Schablone benötigt.
(Die Anleitung für die Schablone ist ebenfalls in dieser Rubrik zu finden)






Bastelanleitung

Was wird benötigt?

Was wird benötigt?

- Transparentes Regenbogenpapier
- Zirkel
- Geodreieck
- Bleistift
- Schere
- 6er Schablone


Schablone abpausen

Schablone abpausen

Die Schablone auf das Regenbogenpapier legen und die sechs Ecken und die Mitte mit dem Bleistift auf dem Papier markieren. Alle Markierungen mit dem Bleistift werden anschließend wieder mit dem Radiergummi entfernt, daher ist es hilfreich die Striche zart zu zeichnen.



Kreise ziehen

Kreise ziehen

Nun werden mit dem Zirkel zwei Kreise gezogen. Einen mit dem Durchmesser von 4cm und einen größeren mit dem Durchmesser 6cm.


Eckpunkte übertragen

Eckpunkte übertragen

Jetzt werden die Zacken, die auf dem inneren Kreis liegen auf den größeren, äußeren Kreis übertragen. Um dies korrekt zu machen, sollte das Geodreieck, der Mittelpunkt und die gegenüber liegende Zacke als Anhaltspunkte genutzt werden. Anschließend werden diese sechs Punkte miteinander verbunden, sodass ein Sechseck entsteht.


Sechseck ausschneiden

Sechseck ausschneiden

Das Sechseck wird nun ausgeschnitten.


Ecken einschneiden

Ecken einschneiden

Die Ecken werden nun bis zum inneren Kreis eingeschnitten. Danach können die Markierungen mit dem Radiergummi entfernt werden.


Zacken einschlagen

Zacken einschlagen

Die Einschnitte an den Ecken markieren die entstehenden Zacken. Hier kann es durchaus sein, dass noch etwas weiter eingeschnitten werden muss, damit der untere Teil der Zacke bis zum Mittelpunkt reicht. Alle sechs Ecken werden wie auf der Abbildung gezeigt nach innen zur Mitte gefalten.


1. Variante

1. Variante

Wenn alle sechs Zacken eingeschlagen sind, ist auch schon die erste Variante des Sterns fertig.


2. Variante

2. Variante

Für die zweite Variante werden alle Schritte wie bereits gezeigt wiederholt. Somit entsteht erst mal der Stern der 1. Variante. Lediglich die Zacken die bisher zum Mittelpunkt des Sterns gezeigt haben, werden senkrecht nach oben geschlagen, siehe Abbildung.
Dadurch ist das innere des Sterns viel durchsichtiger, dennoch sehen die Zacken kunstvoller aus.


2. Variante

2. Variante

So sieht das dann von hinten aus, wenn es fertig ist.


3. Variante

3. Variante

Für die dritte Variante werden alle Schritte wie bereits gezeigt wiederholt. Somit entsteht erst mal der Stern der 1. Variante. Dieses Mal werden ebenfalls die Zacken die zum Mittelpunkt gezeigt haben einfach entlang der Zacke hochgefaltet. Somit sieht es aus, als wäre die Zacke an doppelt.


3. Variante

3. Variante

So sieht das dann von hinten aus, wenn es fertig ist.


4. Variante

4. Variante

Für die vierte Variante werden alle Schritte wie bereits gezeigt wiederholt. Somit entsteht erst mal der Stern der 1. Variante. Hier werden die unteren Spitzen nach oben geschlangen, siehe Abbildung.


4. Variante

4. Variante

So sieht das dann von hinten aus, wenn es fertig ist.



Kommentare
Stern einsenden und 10,- EUR Amazon.de-Gutschein erhalten


Unser Youtube-Kanal

Unsere Facebook-Seite

Stern einsenden und 10,- EUR Amazon.de-Gutschein erhalten
Unsere Buchempfehlungen